News
 

China richtet Japaner hin

Peking (dts) - In der Provinz Liaoning im Nordosten Chinas ist heute ein 65-jähriger Japaner hingerichtet worden. Wie die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua berichtet, war dem Mann Drogenschmuggel vorgeworfen worden. Der 65-Jährige war bereits im September 2006 auf einem chinesischen Flughafen festgenommen worden, als er angeblich versucht hatte, 2,5 Kilogramm Betäubungsmittel aus China nach Japan zu schmuggeln. Im Juni 2008 war der Mann zum Tode verurteilt worden. Japans Premierminister Yukio Hatoyama nannte die Hinrichtung des Mannes "bedauernswert und bitter", Tokio könne aber nichts gegen die juristischen Prozesse Chinas unternehmen.
China / Japan / Kriminalität / Justiz
06.04.2010 · 08:06 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen