News
 

China: Polizei schließt "Hackerschule"

Peking (dts) - In der chinesischen Provinz Hubei haben Polizeikräfte eine angebliche Hackerschule ausfindig gemacht und geschlossen. Wie die staatliche Tageszeitung "China Daily" heute berichtet, seien zudem drei Betreiber der Internetseite festgenommen und rund 1,7 Millionen Yuan, knapp 200000 Euro, sichergestellt worden. Das "Black Hawk Safety Net" habe online Mitglieder angeworben, diese dann im Hacken von Internetseiten ausgebildet und ihnen entsprechende Software zur Verfügung gestellt. Seit der Eröffnung der Webseite im Jahr 2005 hätten sich etwa 12000 Mitglieder angemeldet und für den Unterricht insgesamt mehr als 7 Millionen Yuan gezahlt. Ein Kurs koste zwischen 100 und 2000 Yuan, also etwa zehn bis 200 Euro.
China / Internet / Kriminalität
08.02.2010 · 08:08 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen