News
 

China: Opferzahl nach Minenunglück steigt auf 104

Peking (dts) - Die Zahl der bei einem Grubenunglück im Nordwesten Chinas getöteten Bergarbeiter ist mittlerweile auf 104 angestiegen. Vier weitere Personen werden noch immer vermisst. Am Samstag hatte sich gegen 2:30 Uhr Ortszeit eine Explosion in der Kohlemine Xinxing in der Provinz Heilongjiang ereignet. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich 528 Minenarbeiter in der Grube, 420 von ihnen konnten sich aus dem Schacht retten. Eine Evakuierung der Mine war schon vor der Explosion begonnen worden, nachdem Messungen eine gefährlich hohe Gaskonzentration ergeben hatten. Die Arbeit der mehr als 100 Rettungskräfte wird durch eingestürzte Tunnel, Gas und Temperaturen um den Gefrierpunkt behindert. Chinesische Kohleminen gelten bereits seit Langem als die gefährlichsten der Welt. Nur einen Tag nach der Explosion der Mine Xinxing waren in der zentralchinesischen Provinz Hunan sechs Bergarbeiter ums Leben gekommen.
China / Minenunglück / Todesfall
23.11.2009 · 08:01 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen