News
 

China hebt Einreiseverbot für HIV-Infizierte auf

Peking (dpa) - China hat sein Einreiseverbot für Ausländer mit einer HIV-Infektion aufgehoben. Die Regierung habe eingesehen, dass eine solche Verfügung «sehr begrenzten Einfluss» auf die Ausbreitung der Krankheit habe, teilte der Staatsrat in Peking mit. Die Aufhebung erfolgte unmittelbar vor der Eröffnung der Weltausstellung 2010 am Wochenende in Shanghai. Weiter hieß es, ein solches Reiseverbot bereite einem Land Schwierigkeiten, wenn es internationale Veranstaltungen abhalte.
Gesundheit / Aids / China
28.04.2010 · 07:20 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen