News
 

China erobert mit "Himmelspalast" das Weltall

Beijing (dts) - China hat am Donnerstag ein Bauteil für eine bemannte Raumstation ins All geschickt. Das experimentelle Raumlabor "Tiangong 1", übersetzt "Himmelspalast", soll für die Entwicklung einer eigenen chinesischen Raumstation dienen. Das Modul soll in eine Umlaufbahn von 350 Kilometern über der Erde gebracht werden.

Im kommenden November soll die unbemannte Raumkapsel "Shenzhou 8" folgen und an den "Himmelspalast" andocken. Später seien auch bemannte Missionen geplant, bei denen Taikonauten, chinesische Raumfahrer, für kurze Zeit in das Modul einziehen sollen. Ziel der Experimente ist der Bau einer eigenständigen Raumstation ab dem Jahr 2020. Ursprünglich war der Start der Raumstation für Anfang September geplant, musste dann aber nach dem Absturz einer ähnlichen Rakete verschoben werden. Der Fehler im Kontrollsystem wurde für den "Himmelpalast" behoben.
China / Raumfahrt
29.09.2011 · 16:12 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen