News
 

China: Ermittlungen gegen Ai Weiwei wegen «Wirtschaftsverbrechen»

Peking (dpa) - Der von den chinesischen Behörden festgenommene Künstler und Bürgerrechtler Ai Weiwei soll sich jetzt wegen angeblicher Wirtschaftsverbrechen vor Gericht verantworten. Das berichtete Xinhua, ohne nähere Angaben zu den Vorwürfen oder zum Aufenthaltsort von Ai Weiwei zu machen. Der weltweit bekannte Künstler war gestern von der Grenzpolizei am Flughafen Peking festgenommen worden und ist seither verschwunden, was internationale Proteste auslöste. Er wollte nach Hongkong fliegen. Am 29. April wollte er außerdem eine Ausstellung in Berlin eröffnen.

Menschenrechte / Kunst / China
07.04.2011 · 04:48 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen