News
 

Chilenische Behörden senken Zahl der Erdbebenopfer

Santiago de Chile (dts) - Die chilenischen Behörden haben die Zahl der Opfer, die bei dem schweren Erdbeben am vergangenen Samstag ums Leben gekommen sind, nach unten korrigiert. Einer Sprecherin der nationalen Katastrophenschutzbehörde zufolge liege die Zahl der derzeit identifizierten Toten bei 279. Zuvor war noch von 805 Toten die Rede gewesen. Die Behörden hätten fälschlicherweise die Namen von Vermissten auf die Opferliste gesetzt. Nichtsdestotrotz könne die Opferzahl weiter steigen, da viele Menschen noch vermisst werden und zahlreiche Tote noch nicht identifiziert sind. Das schwere Erdbeben in Chile hatte am Samstag einen Wert von 8,8 auf der Richterskala erreicht. Kurz darauf war das Land von einem Tsunami verwüstet worden.
Chile / Unglücke
05.03.2010 · 07:59 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen