News
 

Chile spricht jetzt von 452 Toten

Santiago de Chile (dpa) - Die chilenische Regierung hat knapp eine Woche nach dem verheerenden Erdbeben eine neue Opferzahl bekanntgegeben. Demnach sind bisher 452 Tote identifiziert worden. Die Regierung war in die Kritik geraten, weil sie die Zahl der Toten zunächst zu hoch angegeben hatte. Noch immer sind einige Gebiete nicht zu erreichen. Mehrere Nachbeben haben für Panik gesorgt. Morgen will sich Bundesaußenminister Guido Westerwelle in Chile ein Bild von der Lage machen.
Erdbeben / Chile
06.03.2010 · 08:26 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen