News
 

Chile: Rettungsaktion für Bergleute könnte sich weiter verzögern

Copiapó (dts) - Der Rettungsaktion für die verschütteten Bergleute in der San-José-Mine in Nordchile drohen weitere Verzögerungen. "Zwei der drei Rettungskapseln passen nicht durch das Bohrloch", erklärte der Sicherheits-Chef Alejandro Pino gegenüber der Onlineausgabe der "Bild"-Zeitung. Nach "Bild"-Informationen habe die Rettungsbohrung kurz vor dem Durchbruch in fast 630 Metern Tiefe eine unerwartete, leichte Kurve gemacht.

Nur die kleinste Rettungskapsel "Fénix" passe noch durch den Rettungsschacht. Zudem soll diese keinen Notausstieg haben, durch den die Bergmänner aussteigen können, wenn die Kapsel steckenbleiben sollte. Ursprünglich war geplant, die Rettungsaktion am Mittwoch zu starten.
Chile / Unglücke
11.10.2010 · 08:48 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.05.2017(Heute)
22.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen