News
 

Chemieunfall - 130 Menschen mussten aus Häusern

Bretten (dpa) - Wegen eines Chemieunfalls mussten in der Nacht in Bretten bei Karlsruhe 130 Menschen vorübergehend ihre Häuser verlassen. Sieben Menschen kamen vorsorglich zur Beobachtung ins Krankenhaus. Nach Angaben der Polizei wurde aber niemand verletzt. Die Ursache des Unfalls, bei dem gesundheitsgefährdendes Gas freigesetzt wurde, wird noch untersucht. Der Schaden liegt nach ersten Schätzungen bei mehr als einer halben Million Euro. Die Anwohner kamen vorübergehend in einer Turnhalle unter. Sie konnten aber schon in der Nacht wieder in ihre Häuser zurück.

Unfälle / Chemie
09.05.2012 · 15:07 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen