News
 

Chelsea gewinnt die Champions League - Bayern holen das "Triple"

München (dts) - Chelsea London hat die Champions League der Saison 2011/12 mit einem 4:3 im Elfmeterschießen (1:1) gegen den FC Bayern gewonnen, nachdem die "Blues" eigentlich durchgängig schwächer gespielt hatten, als die Bayern. Diese haben nun das bittere "Triple" als Vize in der Meisterschaft, dem verlorenen DFB-Pokalfinale und nun auch dem zweiten Platz in der Champions League, womit sie das Schicksal von Bayer 04 Leverkusen aus dem Jahr 2002 ereilt. Von Beginn an kamen die Bayern wesentlich besser ins Spiel und zeigten von der ersten Minute an die größere spielerische Leidenschaft, während Chelsea ein regelrechtes Abwehrbollwerk aufbaute.

Müller und Gómez vergaben zunächst große Chancen, Robben traf den Pfosten. Erst in der 83. Minute köpfte Müller das 1:0. Unmittelbar tauschten die Mannschaften die Rollen, die Bayern schalteten um auf Defensive während Chelsea nun alles nach vorne brachte. Didier Drogba verwandelte in der 89. Minute die erste richtige Chance für Chelsea zum 1:1 und erzwang die Verlängerung. In der 95. Minute dann eine weitere Schrecksekunde für die Bayern: Drogba foulte Ribéry und Robben vergab den anschließenden Elfmeter. Im finalen Elfmeterschießen holte Chelsea dann schließlich ein 4:3, summiert ergibt sich ein Spielstand von 5:4. Es war das erste Mal in der Champions League, dass eine Mannschaft zum Endspiel im eigenen Stadion antreten konnte. Die bayrische Landeshauptstadt war schon Stunden vor dem "Finale dahoam" im Ausnahmezustand. Rund 200.000 Fans feierten in Münchens Innenstadt, darunter auch rund 30.000 Anhänger Chelseas.
DEU / Großbritannien / Fußball
19.05.2012 · 23:41 Uhr
[22 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen