News
 

Chef der Senioren-Union sieht Internet als Chance für die Älteren

Berlin (dts) - Der Vorsitzende der CDU-Senioren-Union, Otto Wulff, sieht das Internet nicht als Gefahr, sondern als Chance für ältere Menschen. In einem Interview mit "bild.de" betonte der CDU-Politiker, dass immer mehr Ruheständler online seien. "Der Zuwachs im Internet kommt vor allem aus der Generation 60plus, den sogenannten Silver-Surfern."

Wulff widersprach insoweit der Einschätzung von Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU), das Internet grenze ältere Menschen von der gesellschaftlichen Entwicklung weiter aus: "Gerade das Internet mit seinen sozialen Netzwerken ist für Senioren eigentlich ein Segen und kann gegen die Vereinsamung im Alter helfen." Der Chef der mit 55.000 Mitgliedern zweitgrößten CDU-Bundesvereinigung forderte die Computer-Hersteller auf, mehr einfache und bedienungsfreundliche Geräte anzubieten. Wenn er Chef einer Computer-Firma wäre, "würde ich ein Modell `Ü60` herausbringen und es auch so nennen", sagte der CDU-Politiker. Generell müssten auch Bedienungsanleitungen "unkomplizierter, seniorenfreundlicher werden." Wulff erinnerte in dem "bild.de"-Interview daran, dass es in 20 Jahren in Deutschland mehr über 60jährige gebe als unter 15jährige. Der Chef der Senioren-Union beklagte zugleich, dass ältere Menschen von der Werbung "einfach nicht angesprochen" würden: "Altern gilt in der Werbung nicht als trendy." So werbe zum Beispiel die Autoindustrie "viel und wortreich" mit Fahrer-Assistenz-Systemen, traue sich aber nicht zu sagen, dass es sich um ein besonders seniorenfreundliches Fahrzeug handele. "Dieses Rum-Geeiere ist ein Riesenfehler", meinte Wulff.
DEU / Internet
26.07.2012 · 17:59 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.07.2017(Heute)
26.07.2017(Gestern)
25.07.2017(Di)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen