News
 

Charlie Sheen hat Steriode genommen

Los Angeles (dts) - US-Schauspieler Charlie Sheen hat zugegeben Steroide genommen zu haben, um seine Leistungen im Baseball-Film "Major League" (1989) zu verbessern. "Ich habe die Steroide sechs bis acht Wochen eingenommen", so Sheen gegenüber dem Magazin "Sports Illustrated". Allerdings sei es das einzige Mal gewesen, dass er diese Drogen konsumierte.

Steroide, die normalerweise mit Bodybuildern in Verbindung gebracht werden, hätten seine Wurfqualitäten gesteigert: So habe sich die Geschwindigkeit eines schnell geworfenen Balls von 127 auf 136 Kilometer pro Stunde verbessert, so der 45-Jährige. Sheen war zuletzt wegen zahlreicher Drogenexzesse in die Schlagzeilen geraten. Von 2003 bis 2011 spielte der 45-Jährige in der Sitcom "Two and a Half Men" mit. Die Hauptrolle des Charlie Harper brachte ihm von 2006 bis 2009 vier Emmy-Nominierungen in Folge sowie zwei Golden-Globe-Nominierungen ein. Nachdem Sheen jedoch öffentlich den Produzenten beleidigt hatte, wurde er im März entlassen und in der Folge durch Ashton Kutcher ersetzt.
USA / Leute
29.06.2011 · 23:10 Uhr
[5 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.03.2017(Heute)
27.03.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen