News
 

Charité-Chef erneut zur Untersuchung Timoschenkos in der Ukraine

Kiew/Berlin (dts) - Der Chef der Berliner Charité, Karl Max Einhäupl, ist erneut in die Ukraine gereist, um die inhaftierte Oppositionspolitikerin Julia Timoschenko im Krankenhaus zu untersuchen. Die Gefängnisleitung bereitet sich offenbar darauf vor, die seit zwei Wochen im Hungerstreik befindliche Timoschenko zwangszuernähren, berichtet die ukrainische Zeitung "Segodna". "Wir kennen den offiziellen Beginn ihres Hungerstreiks und werden, wenn es nötig wird, eingreifen. Sobald wir die Anweisung dazu bekommen, werden wir mit der Zwangsernährung beginnen", sagte ein Gefängnismitarbeiter.

Der Gesundheitszustand der Politikerin soll sich weiter verschlechtert haben. "Sie ist viel schwächer, als sie noch vor ein paar Tagen war", sagte Timoschenkos Tochter Jewgenija dem ZDF. Zu einem Ende des Hungerstreiks habe sich ihre Mutter nicht überreden lassen.
Ukraine / Justiz / Weltpolitik
04.05.2012 · 13:02 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2017(Heute)
17.01.2017(Gestern)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen