News
 

Chaos nach Sommergewittern ausgeblieben

Berlin (dpa) - Wieder haben Sommergewitter in vielen Bundesländern Polizei und Feuerwehren in Atem gehalten. Tausende Notrufe gingen ein, ebenso viele Einsatzkräfte kümmerten sich bis tief in die Nacht um überflutete Straßen, weggespülte Gullideckel und entwurzelte Bäume. Doch das große Chaos blieb aus, Unfälle gingen meist glimpflich mit Blechschäden aus. Betroffen waren vor allem Teile Nordrhein-Westfalens und der Südosten Deutschlands. Am frühen Morgen hob der Deutsche Wetterdienst alle Unwetterwarnungen auf.

Wetter / Verkehr / Unwetter
06.07.2012 · 06:41 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen