News
 

CDU-Wirtschaftsrat warnt vor Folgen der Finanzhilfe

Berlin (dpa) - Der Wirtschaftsrat der CDU hat vor unübersehbaren finanziellen Folgen der Griechenland-Hilfe für Deutschland gewarnt. «Bei allen berechtigten Anstrengungen, das Griechenland-Problem zu lösen, müssen wir darauf achten, dass unser eigenes Rating nicht in Gefahr gerät».

Das sagte der Präsident des Wirtschaftsrates, Kurt Lauk, der Nachrichtenagentur dpa in Berlin. «Dann würde es richtig teuer.» Lauk betonte: «Es darf nicht sein, dass unsere Solidarität einseitig wird und nicht durch massive Aufräumarbeiten im eigenen Haus der Notleidenden erwidert wird.»

Der frühere Daimler-Manager wertete das Vorgehen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der geplanten Finanzhilfe allerdings positiv. «Angela Merkel lag daher trotz vieler negativer Resonanzen mit ihrer Strategie goldrichtig.» Die Reihenfolge, die Merkel fordere, nannte Lauk klug. «Erst sorgfältige Bestandsaufnahme, dann die Verabredung von Sanierungsmaßnahmen und dann die solidarischen Hilfen.» Mit Schnellschüssen komme es nicht zu «tiefgreifenden Aufräumarbeiten» in Griechenland. Den EU-Institutionen warf der Wirtschaftsrat beim Krisenmanagement «eine nicht unerhebliche Fahrlässigkeit» vor, weil ihnen Kompetenz fehle.

Finanzen / EU / Griechenland / Deutschland
03.05.2010 · 06:52 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen