News
 

CDU-Wirtschaftspolitiker Fuchs fordert Beitragssenkung in der Krankenversicherung

Berlin (dts) - Der CDU-Wirtschaftspolitiker Michael Fuchs hat eine Beitragssenkung in der Krankenversicherung gefordert. "Wenn es derzeit schon keine Steuersenkungen gibt, dann sollten wir die Bürger wenigstens bei den Sozialbeiträgen entlasten", sagte Fuchs der Tageszeitung "Die Welt" (Mittwochausgabe). Er fügte hinzu, nicht nur in der Kranken- sondern auch in der Rentenversicherung gebe es genügend Finanzreserven.

Nach jüngsten Schätzungen wird der Gesundheitsfonds am Jahresende mindestens sieben Milliarden Euro Überschuss haben. Das Geld fließt zum großen Teil in eine gesetzliche Reserve; ein anderer Teil soll soziale Härten durch Zusatzbeiträge ausgleichen. Der Rest - Experten sprechen von zwei bis drei Milliarden Euro - wird derzeit nicht benötigt.
DEU / Parteien / Steuern
15.06.2011 · 04:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen