News
 

CDU-Wirtschaftspolitiker fordern bessere Vermittlung politischer Entscheidungen

Berlin (dts) - Führende Wirtschaftspolitiker der CDU haben die Parteiführung aufgefordert, politische Entscheidungen besser zu vermitteln. "Abschaffung der Wehrpflicht, Euro-Rettung, Libyen-Enthaltung und Atom-Moratorium - wir haben unseren Wählern ein bisschen zu viel an grundlegenden Umwälzungen zugemutet", sagte der Vorsitzende des Parlamentskreises Mittelstand in der Unionsfraktion, Michael Fuchs, der "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe). Das alles sei von der Parteispitze "zu wenig erklärt worden", sagte Fuchs.

Der Chef des CDU-Wirtschaftsrats, Kurt Lauk, kritisierte das Fehlen der programmatischen Linie der Partei etwa bei den jüngsten Entscheidungen zur Atompolitik oder zur Euro-Rettung. "Die Wahrnehmung der programmatischen Sicherheit und Orientierung der CDU muss dringend wiederhergestellt werden", sagte Lauk der Zeitung. Diese programmatische Sicherheit bei Bundeskanzlerin Angela Merkel werde "von großen Teilen unserer Klientel vermisst", beklagte Lauk.
DEU / Parteien
29.03.2011 · 00:18 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

Weitere Themen