News
 

CDU will schwache Kinder und Familien stärken

Berlin (dpa) - Die CDU will schwache Kinder und arme Familien stärken, damit sie faire Chancen in der Gesellschaft bekommen. Das geht aus dem Antragsentwurf des Bundesvorstands für den Parteitag im November hervor. In dem Papier heißt es unter anderem, man wolle Familien mit wenig Einkommen unterstützen, damit sie nicht von Arbeitslosengeld II abhängig werden. Alleinerziehende sollten durch eine Reform des Unterhaltsvorschussgesetzes unterstützt werden. Dabei solle die Altersgrenze von zwölf auf 14 Jahre steigen.
Parteien / CDU / Familie
04.07.2010 · 04:41 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen