News
 

CDU will Autobahnmaut nicht ins Wahlprogramm aufnehmen

Köln (dts) - CDU-Generalsekretär Ronald Pofalla hat die Forderung des CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer, eine Autobahnmaut für Pkw ins Bundestagswahlprogramm der Unions-Parteien aufzunehmen, entschieden abgelehnt. "Hauptleidtragende einer Maut für Pkw wären die deutschen Autofahrer", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstag-Ausgabe). "Denn: Die Fahrleistung ausländischer Pkw auf deutschen Autobahnen beträgt nur rund 5 Prozent. Gerade in der jetzigen Phase sind zusätzliche Belastungen aber völlig unangebracht. In Zeiten der Krise sollten wir alles tun, um die Last der Menschen zu begrenzen." Dem "Spiegel" zufolge will Seehofer eine Autobahnmaut für Pkw von 100 Euro pro Jahr. Die CSU wolle mit den Einnahmen die Steuer auf Benzin um 15 Cent und die auf Diesel um 10 Cent senken, so das Magazin. Ziel sei es, auf diese Weise Tankstellenbetreibern in Bayern zu helfen, die unter dem Tanktourismus nach Österreich leiden. Dort ist der Sprit deutlich billiger als in Deutschland.
DEU / Autoverkehr
29.05.2009 · 14:47 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
07.12.2016(Heute)
06.12.2016(Gestern)
05.12.2016(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen