News
 

CDU und CSU wollen Jugendliche aus europäischen Schuldenländern nach Deutschland holen

Berlin (dts) - CDU und CSU wollen im Kampf gegen den Fachkräftemangel verstärkt Jugendliche aus europäischen Schuldenländern wie Portugal oder Spanien nach Deutschland locken. Über entsprechende Pläne beriet jüngst eine Gruppe von Innen-, Bildungs-, Sozial- und Wirtschaftspolitikern der Union, berichtet der "Spiegel". "Es gibt im Süden und Osten Europas viele arbeitslose Jugendliche, die dringend einen Job suchen", sagte Fraktionsvize Michael Fuchs.

Favorisiert wird der Plan auch deshalb, weil die Europäische Union in diesem Jahr die volle Freizügigkeit für Erwerbstätige einführt. Die können dann ohne gesetzliche Beschränkung EU-weit Jobs annehmen. "Es ist besser, die Arbeitskräfte aus Europa zu holen, als erneut das Zuwanderungsgesetz für Migranten aus anderen Weltregionen zu ändern", sagte der CSU-Sozialpolitiker Max Straubinger. Die Bundesregierung könne Werbeaktionen der Wirtschaft flankieren. Auch Kanzlerin Angela Merkel steht dem Vorhaben aufgeschlossen gegenüber. Sie will das Thema auf die Tagesordnung der nächsten deutsch-spanischen Regierungskonsultationen setzen.
DEU / Parteien / Arbeitsmarkt
22.01.2011 · 13:56 Uhr
[6 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.07.2017(Heute)
26.07.2017(Gestern)
25.07.2017(Di)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen