News
 

CDU-Ministerpräsident warnt vor Blamage bei Hartz IV

München (dpa) - Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Wolfgang Böhmer hat auch Union und FDP davor gewarnt, mit neuem Streit über die Hartz-Reform das Ansehen der Politik aufs Spiel zu setzen. Er habe noch Hoffnung, dass man alsbald eine Lösung finde, sagte Böhmer der «Süddeutschen Zeitung». Ansonsten glaubten die Menschen, die Politiker kümmerten sich nicht um echte Probleme. Zusammen mit den Ministerpräsidenten von Bayern und Rheinland-Pfalz, Horst Seehofer und Kurt Beck, hatte Böhmer vorgeschlagen, den Hartz-IV-Regelsatz um acht statt der bislang geplanten fünf Euro zu erhöhen.

Soziales / Arbeitsmarkt
18.02.2011 · 04:27 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen