News
 

CDU-Haushälter fordern von Schäuble härteren Sparkurs

Berlin (dts) - In der CDU wächst der Unmut über den von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) vorgelegten Haushaltsplan für 2012. Wie die "Bild-Zeitung" (Montagausgabe) berichtet, wird Schäuble von Haushaltspolitikern aus den eigenen Reihen zu zusätzlichen Einsparungen von bis zu sieben Milliarden Euro aufgefordert. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Alexander Funk sagte der Zeitung: "Wir sollten die sehr gute Konjunktur nutzen, um noch stärker zu sparen. Ziel für 2012 sollte eine Neuverschuldung bei 20 Milliarden Euro sein. Das müssen wir in den anstehenden Beratungen hinbekommen."

Schäubles Haushaltsentwurf sieht für das kommende Jahr eine Nettokreditaufnahme des Bundes von 27,2 Milliarden Euro vor. Der CDU-Bundestagsabgeordnete und Haushaltspolitiker Norbert Brackmann forderte den Finanzminister in der "Bild-Zeitung" ebenfalls zu weiteren Milliardeneinsparungen auf. "Das Ziel sollt sein, die Nettokreditaufnahme für 2012 um weitere fünf Milliarden Euro zu senken. Es geht darum, einen zusätzlichen Puffer zu schaffen", erklärte Brackmann. Dabei gehe es unter anderem um Ausgabenkürzungen.
DEU / Parteien
11.07.2011 · 00:09 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen