News
 

CDU-Gesundheitspolitiker verteidigt geplante Gesundheitsreform

Berlin (dts) - Der gesundheitspolitische Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion, Jens Spahn (CDU), hat die geplante Gesundheitsreform der Koalition verteidigt und weitere Veränderungen angekündigt. Es handele sich um ein "faires Paket" aus Beitragserhöhungen und Einsparungen, das angesichts des erwarteten Milliarden-Defizits der Krankenkassen nötig sei, sagte Spahn der "Welt" (Mittwochausgabe). Er betonte, es würden für die Versicherten keinerlei Leistungen gestrichen. Laut Spahn werde es noch in diesem Jahr weitere Reformgesetze geben. "Wir werden im Herbst weitere Reformen angehen. Dabei geht es um das Verhältnis von Ärzten und Krankenhäusern, um die Finanzierung der Krankenhäuser, um die ärztliche Versorgung auf dem Land und um die Gestaltungsfreiheiten von Krankenkassen." Auch in den nächsten Jahren werde es Anpassungsbedarf im Gesundheitswesen geben. "Aber die jetzt gefundene Lösung wird dauerhaft das Gesundheitssystem prägen", sagte Spahn. Insgesamt werde die Gesundheitsversorgung teurer.
DEU / Gesundheit / Parteien
07.07.2010 · 00:06 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen