News
 

CDU-Generalsekretär Gröhe verteidigt Mindestlohn

Berlin (dts) - CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe hat die Kritik der FDP, dass ein flächendeckender Mindestlohn einen Linksruck bedeute, zurückgewiesen. "Das ist kein Linksruck und im Übrigen hat es im Rahmen der FDP Grundsatzprogrammdiskussion ganz ähnliche Überzeugung gegeben", sagte Gröhe im "Bericht aus Berlin" (ARD). Man wolle sich im Bereich nicht tariflich gebundener Arbeitsplätze stark machen.

"Wir schaffen damit ein Mehr an Gerechtigkeit und das ist richtig", so der CDU-Politiker. Dies sei kein politischer Mindestlohn, sondern eine sozialmarktwirtschaftliche Regelung. Auch Horst Seehofers (CSU) Vorschlag, die mittleren Einkommen beim Solidaritätszuschlag zu entlasten, stünde noch zur Diskussion. "Wir werden uns das gemeinsam Ansehen, in der Zielsetzung sind wir uns einig", sagte Gröhe.
DEU / Parteien / Steuern
30.10.2011 · 20:02 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.09.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen