News
 

CDU für «Mindestlohn light»

Berlin (dpa) - Jenseits der Euro-Krise will die CDU ihr soziales Profil schärfen: Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihre CDU streben nach jahrelanger Ablehnung feste Lohnuntergrenzen von mindestens 6,90 Euro pro Stunde in Deutschland an. Die Partei will aber keinen vom Staat verordneten, bundesweiten gesetzlichen Mindestlohn. Man wolle eine durch die Tarifpartner bestimmte Lohnuntergrenze und keinen politischen Mindestlohn, heißt es in einer Empfehlung der Antragskommission für den Parteitag im November in Leipzig. SPD und Linke boten Gespräche an.

Parteien / CDU / Arbeitsmarkt
30.10.2011 · 20:47 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen