News
 

CDU erneuert Parteispitze um Merkel

Applaus von CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe: Angela Merkel genießt in Karlsruhe den Beifall.

Karlsruhe (dpa) - Die CDU hat beim Bundesparteitag ihre Spitze personell erneuert: Ins engste Führungsteam um die Vorsitzende Angela Merkel sind Arbeitsministerin Ursula von der Leyen, der hessische Regierungschef Volker Bouffier und Bundesumweltminister Norbert Röttgen aufgerückt.

Röttgen erhielt das beste Resultat, knapp vor von der Leyen und Bouffier. Schavan bekam einen Denkzettel. Die drei folgen den bisherigen CDU-Vize Christian Wulff, Jürgen Rüttgers und Roland Koch nach. Forschungsministerin Annette Schavan bleibt Stellvertreterin von Merkel. Im Amt bestätigt wurde auch Generalsekretär Hermann Gröhe.

Die Vorsitzende Merkel erhielt mit 90,4 Prozent ein gutes, aber kein glänzendes Ergebnis. Die 56-Jährige entging damit trotz des schlechten Starts der schwarz-gelben Bundesregierung einem Dämpfer. Merkel führt die CDU seit April 2000.

Das beste Ergebnis der Parteivize erhielt Röttgen, der vor kurzem zum Landeschef in Nordrhein-Westfalen gewählt worden war. Er kam in Karlsruhe auf 88,20 Prozent. Einen schweren Dämpfer erhielt Schavan. Die enge Vertraute Merkels musste sich mit 64,17 Prozent zufrieden geben.

Von der Leyen und Bouffier erzielten beide 85,12 Prozent. Die aus dem Landesverband Niedersachsen kommende von der Leyen rückt für Christian Wulff auf, der im Sommer Bundespräsident wurde. Bouffier ersetzt Koch und gilt als Konservativer.

Parteien / CDU / Parteitag
15.11.2010 · 22:33 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen