News
 

Castor-Transport: Zehntausende beim Anti-Atom-Protest

Gorleben/ Dannenberg (dts) - Der Castor-Transport, beladen mit über 120 Tonnen radioaktivem Atommüll, ist am Samstag auf dem Weg nach Deutschland, wo sich bereits zehntausende Atomkraftgegner entlang der Strecke, die der Zug nehmen soll, versammelt haben. Im Wendland werden die umfangreichsten Proteste seit Jahrzehnten erwartet, rund 17.000 Polizisten sind in Bereitschaft. Bereits Stunden vor einer großen Demonstration im niedersächsischen Dannenberg hat die Polizei Straßen gesperrt und Kanaldeckel verschweißt, Hubschrauber sind über der Region im Einsatz.

Auch Politiker sind unter den Demonstranten. Die Spitzen der Grünen und Linken wollen an der Kundgebung teilnehmen. Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin, der zu der Kundgebung im niedersächsischen Dannenberg erwartet wird, hat zu friedlichen Protesten aufgerufen. SPD-Chef Sigmar Gabriel hat Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Atomkraftwerksbetreiber aufgefordert, nach Gorleben zu kommen und sich den Demonstranten zu stellen. "Frau Merkel und ihre vier Freunde sind es, die einen gesellschaftlichen Großkonflikt wieder eröffnet haben, der durch den Atomausstieg längst befriedet war", sagte Gabriel am Samstag.
DEU / Umweltschutz / Energie / Proteste / Parteien
06.11.2010 · 13:54 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen