News
 

Castor-Transport rollt Richtung Osten

Karlsruhe (dpa) - Trotz Gleisblockaden und Protesten von hunderten Atomkraftgegnern ist der Castor-Transport aus Karlsruhe ungehindert auf die Reise nach Lubmin in Mecklenburg-Vorpommern gegangen. Die fünf Castor-Behälter mit hoch radioaktivem Atommüll verließen die ehemalige Wiederaufarbeitungsanlage Karlsruhe und rollen in Richtung Bayern. Mehrere hundert Polizisten sicherten den Zug ab. Der Atommüll soll morgen im Zwischenlager Nord in Lubmin ankommen. In den fünf Castoren sind 56 Tonnen radioaktiver Abfall aus der vor zwei Jahrzehnten stillgelegten Wiederaufbereitungsanlage Karlsruhe.

Atom / Demonstrationen
16.02.2011 · 09:32 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen