News
 

Cameron verurteilt gewalttätige Ausschreitungen bei Sondersitzung

London (dts) - Der britische Premierminister, David Cameron, hat die gewalttätigen Ausschreitungen der vergangenen Tage bei einer Sondersitzung verurteilt. Für die Krawalle gebe es überhaupt keine Entschuldigung. Cameron könne sich vorstellen, bei derartigen Ausschreitungen zukünftig auch die Armee einzusetzen.

"Es gehört zur Regierungsverantwortung, dass bei künftigen Notfällen auch geprüft wird, ob die Armee Aufgaben übernehmen kann, um die Polizei zu entlasten", sagte der Premier im Laufe der Sondersitzung. Man könne es nicht zulassen, dass auf den Straßen des Landes Straßen ein Klima der Angst herrsche. Um auch in den kommenden Tagen weitere Unruhen zu vermeiden, bleiben die rund 16.000 Polizisten im Einsatz. Zudem prüfen die Polizei und der Geheimdienst derzeit, ob soziale Online-Netzwerke eingeschränkt werden könnten, über die die Ausschreitungen mitorganisiert worden seien. Außerdem sprach der Regierungschef davon, der Polizei künftig mehr Entscheidungsfreiraum zu geben. So soll es Polizisten möglich sein, die Gesichtsmasken von vermummten Gewalttätern entfernen, um deren Identität festzustellen, sagte Cameron.
Großbritannien / Proteste / Parteien
11.08.2011 · 14:39 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen