News
 

Cameron: Ende für Gaddafi ist nahe

London (dpa) - Der britische Premierminister David Cameron hat Libyens Machthaber Muammar al-Gaddafi erneut zum Rückzug aufgefordert. «Aus den Szenen, die wir in Tripolis sehen, wird klar, dass das Ende für Gaddafi nahe ist», hieß es in einer veröffentlichten Stellungnahme Camerons.

«Er hat entsetzliche Straftaten gegenüber dem libyschen Volk begangen und muss jetzt gehen, um weiteres Leiden seines eigenen Volkes zu verhindern.» Cameron kehrte am Montag frühzeitig aus einem kurzen Familienurlaub in Cornwall zurück, um bei einer Sitzung des Nationalen Sicherheitsrates die Situation in Libyen zu erörtern.

Großbritannien werde auch nach einem Ende Gaddafis in Libyen bleiben und den Menschen dort bei den anstehenden Veränderungen helfen, hieß es in einer vorab veröffentlichten Rede, die Vize-Kanzler Nick Clegg am Nachmittag halten sollte. Es sei schwer, zu sagen, wie es in der Region weitergehen werde. «Aber die Richtung der Reise steht fest. Die fundamentalen Kräfte, die diese Veränderungen antreiben, werden da bleiben.» Man habe zudem aus dem Einsatz im Irak gelernt, dass es sehr wichtig sei, für Zeiten des Friedens vorauszuplanen.

Links zum Thema
Statement Cameron
Konflikte / Libyen / Großbritannien
22.08.2011 · 09:28 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2017(Heute)
17.01.2017(Gestern)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen