News
 

Buschfeuer in Australien außer Kontrolle

Ausgebrannter WagenGroßansicht
Sydney (dpa) - Eingestürzte Dächer, ausgebrannte Autos und verbrannte Erde, so weit das Auge reicht: In Australien haben heftige Winde einen verheerenden Waldbrand entfacht, der mindestens 37 Häuser zerstört hat.

Die Einwohner von Toodyay 80 Kilometer nördlich von Perth an der Westküste berichteten am Mittwoch schockiert, wie die Flammen über ihre Ortschaft fegten. Auslöser waren wahrscheinlich umgekippte Strommasten, berichtete die Feuerwehr.

«Die Flammen sind unglaublich schnell den Berg raufgekommen», berichtete Darren Thompson im Lokalfernsehen. «Ich glaube, sie haben 500 Meter in 20, 30 Sekunden niedergebrannt.» Beverley Philips konnte nur ihre Katze und ihren Hund ins Auto packen und fliehen. Ihr Haus brannte vollständig nieder. Fernseh-Teams filmten aus Helikoptern die Zerstörung.

Drei Feuerwehrmänner wurden beim Kampf gegen die Flammen verletzt, wie die Behörden mitteilten. Mindestens 3000 Hektar Land seien verbrannt. Vier Lösch-Hubschrauber und Hunderte Feuerwehrmänner waren im Einsatz, um die weitere Ausbreitung des Feuers zu verhindern.

Ein weiteres außer Kontrolle geratenes Feuer brannte bei Dandaragan, ebenfalls nördlich von Perth. Dort wurden bereits rund 5000 Hektar Weideland ein Raub der Flammen. Der heiße Sommer auf der Südhalbkugel bringt in Australien immer große Buschbrandgefahr. Vor vier Jahren waren mehr als drei Millionen Hektar Land abgebrannt - eine Fläche rund dreimal so groß wie Großbritannien. Im vergangenen Sommer waren in der Nähe von Melbourne bei Buschbränden 173 Menschen ums Leben gekommen und 2000 Häuser abgebrannt.

Brände / Australien
30.12.2009 · 11:44 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen