News
 

Bundesweiter Bildungsstreik erreicht Höhepunkt

Berlin (dts) - Der bundesweit ausgerufene "Bildungsstreik" erreicht heute seinen Höhepunkt. In über 100 Städten soll es Demonstrationen geben. Dazu werden bis zu 150.000 Menschen erwartet. Schüler und Studenten in zahlreichen Städten befinden sich seit Montag in einem fünftägigen Bildungsstreik. Mithilfe von Besetzungen, Blockaden und symbolischen Banküberfällen soll auf Missstände im deutschen Bildungssystem aufmerksam gemacht werden. Unterstützt werden die Schüler und Studenten unter anderem vom Deutschen Gewerkschaftsbund und Cem Özdemir, Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen. Schüler und Studenten "nehmen ihr demokratisches Recht wahr, sich in ihre eigenen Angelegenheiten einzumischen", so der Bundesvorsitzende. Und weiter: "Wir solidarisieren uns mit den Streikenden, denn der Staat wird seiner bildungspolitischen Verantwortung nicht gerecht und lässt das Bildungssystem sehenden Auges an die Wand fahren." Der Protest richtet sich vor allem gegen Studiengebühren, die Umstellung der Studiengänge auf Bachelor und Master und die verkürzte Oberstufe beim achtjährigen Gymnasium. Gleichermaßen werden überfüllte Hörsäle sowie der akute Lehrkräftemangel angemahnt.
DEU / Bildung / Streik / Universität
17.06.2009 · 06:13 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen