News
 

Bundesweite Durchsuchungen wegen des Verdachts der Manipulation an Spielautomaten

Hamburg (dts) - Polizeibeamte haben heute Morgen in mehreren Bundesländern Hausdurchsuchungen wegen des Verdachts der Manipulation an Geldspielautomaten durchgeführt. Wie die zuständige Polizei Hamburg mitteilte, waren der Großrazzia umfangreiche Ermittlungen gegen einen 40-jährigen Jugoslawen und einen 50-jährigen Türken vorausgegangen. Die beiden Männer sollen die Automaten derart manipuliert haben, dass unberechtigt Gewinne ausgezahlt wurden. Zudem sollen zwei Deutsche im Alter von 37 und 33 Jahren die Taten durch Herstellung von Manipulationswerkzeugen unterstützt haben. 15 weitere Tatverdächtige sollen mit den beiden Haupttätern zusammengearbeitet haben. Die Ermittler gehen von einer Schadenssumme von mehreren Hunderttausend Euro aus.
DEU / HAM / Polizeimeldung / Kriminalität
03.02.2010 · 13:08 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen