News
 

Bundeswehrverband sieht Personalbedarf der Truppe bei 60.000 jährlich

Berlin (dts) - Oberst Ulrich Kirsch, Vorsitzender des Bundeswehrverbandes, sieht große Herausforderungen beim Personalbedarf für die neu gestaltete Bundeswehr. "Wenn man sich mal überlegt, dass künftig so in etwa 600.000 Neuankömmlinge auf dem Arbeitsmarkt zu erwarten sind und die Bundeswehr alleine 60.000 - lassen Sie es ein paar weniger sein - im Jahr braucht, die in die Streitkräfte kommen, um dort die Aufgaben wahrzunehmen, dann wird deutlich, welche große Herausforderung wir vor Augen haben müssen", erklärte Kirsch im Deutschlandfunk. 40 Prozent des Nachwuchses habe man bisher aus Wehrpflichtigen gewinnen können, nun müsse man laut dem Verbandsvorsitzenden in Konkurrenz mit der Wirtschaft treten.

"Und die Chance haben wir nur, wenn wir hoch attraktiv sind, und das ist das, für das ich werbe, dass die Attraktivitätssteigerung ganz zentral auch in der Überlegung, wie finanziere ich künftige Streitkräfte, eine Rolle spielen muss", so Kirsch.
DEU / Militär
04.07.2011 · 08:43 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
22.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen