News
 

Bundeswehrverband schließt NPD-Chef aus

Berlin (dpa) - NPD-Chef Udo Voigt ist vom Bundeswehrverband wegen Volksverhetzung ausgeschlossen worden. Voigt war Hauptmann der Reserve. Ein Verbands-Sprecher sagte, der Beschluss wurde einstimmig gefasst. Grund für den Ausschluss: Voigt war im April wegen Volksverhetzung und Beleidigung vom Berliner Amtsgericht zu einer Bewährungsstrafe von sieben Monaten verurteilt worden. Die NPD hatte dem Gericht zufolge zur Fußball-WM 2006 einen rassistischen Terminplaner verfasst haben.
Bundeswehr / Verbände / Rechtsextremismus
02.09.2009 · 17:25 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen