News
 

Bundeswehrsoldat hielt Kamerad Waffe an den Kopf

Berlin (dpa) - Die Bundeswehr sorgt für neue Schlagzeilen: In Afghanistan soll ein deutscher Soldat einem Kameraden eine Pistole an den Kopf gehalten haben. Der Vorfall ereignete sich in derselben Einheit, in der im Dezember ein Soldat unabsichtlich einen anderen erschoss. Im aktuellen Fall gerieten ein Haupt- und ein Stabsgefreiter am Freitag während der Patrouille in Streit. Der Stabsgefreite hielt dem anderen daraufhin eine Waffe an den Kopf. Das Verteidigungsministerium informierte die Fraktionen im Bundestag.

Konflikte / Bundeswehr / Afghanistan
01.02.2011 · 01:34 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen