News
 

Bundeswehr schrumpft auf 175 000 bis 185 000 Soldaten

Berlin (dpa) - Die Bundeswehr soll um etwa ein Fünftel schrumpfen: Verteidigungsminister Thomas de Maizière will die Zahl der Soldaten von derzeit 220 000 auf 175 000 bis 185 000 verkleinern. Von den 76 000 zivilen Stellen sollen nur noch 55 000 übrig bleiben. Das hat de Maizière gesagt. Die Aussetzung der Wehrpflicht und die Einführung eines neuen freiwilligen Wehrdienstes ab 1. Juli ist bereits beschlossene Sache. In der jetzt eingeleiteten zweiten Reformphase geht es vor allem um die Verkleinerung der Bundeswehr und die Straffung der Strukturen.

Verteidigung / Bundeswehr / Reform
18.05.2011 · 12:50 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen