News
 

Bundeswehr-Psychiater: Immer mehr traumatisierte Soldaten

Halle (dpa) - Die Zahl der traumatisierten Bundeswehr-Soldaten nimmt angesichts der zugespitzten Lage in Nordafghanistan weiter zu. Darauf hat Oberstarzt Peter Zimmermann, leitender Psychiater am Bundeswehrkrankenhaus in Berlin, verwiesen. Der «Mitteldeutschen Zeitung» sagte er, 2007 seien es 145 gewesen, 2008 waren es 245 und 2009 dann 466 Fälle mit posttraumatischen Belastungsstörungen. Es sei zu vermuten, dass die Behandlungshäufigkeit weiter steige und die zunehmenden Kampfhandlungen mit hinein spielten.
Bundeswehr / Afghanistan
28.04.2010 · 06:15 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.07.2017(Heute)
24.07.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen