News
 

Bundeswehr: Massive Probleme mit Minenräumung bei Auslandseinsätzen

Berlin (dts) - Die Bundeswehr hat massive Probleme mit der Minenräumung bei Auslandseinsätzen. "Das eingesetzte Personal wird dabei einer hohen Gefährdung ausgesetzt", heißt es dem Nachrich­tenmagazin "Focus" zufolge in einem Brief von Verteidigungs-Staats­sekretär Thomas Kossendey (CDU) an den Verteidigungsausschuss. Das geplante Kampfmittelaufklärungs- und -räumsystem (KARS) könne jedoch erst ab 2017 zum Einsatz kommen.

Deshalb solle ein auf der Plattform des Spürpanzers Fuchs entwickeltes Räumsystem beschafft werden, das bereits ab 2014 zur Verfügung stehe. Die Anschaffungskosten werden mit 33,5 Millionen Euro angegeben.
DEU / Militär
19.03.2011 · 09:33 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen