News
 

Bundeswehr lässt mutmaßliche Seeräuber frei

Berlin (dpa) - Die Bundeswehr hat vor der Küste Somalias vier mutmaßliche Seeräuber freigelassen. Sie hatte die Männer vor gut einer Woche gefangen genommen. Bei dem Einsatz der Fregatte «Brandenburg» im Golf von Aden war zum ersten Mal von der Deutschen Marine ein mutmaßlicher Seeräuber getötet worden. Die Bundeswehr beteiligt sich mit bis zu 1400 Soldaten an der EU-Mission «Atalanta» zum Kampf gegen Piraten am Horn von Afrika.
Schifffahrt / Piraten / Bundeswehr
15.09.2009 · 08:40 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen