News
 

Bundeswehr bleibt weiter mit «Patriot»-Raketen in der Türkei

Berlin (dpa) - Die Bundeswehr wird sich ein weiteres Jahr mit bis zu 400 Soldaten am Schutz des Nato-Partners Türkei vor Angriffen aus Syrien beteiligen. Der Bundestag stimmte dem Verbleib von zwei «Patriot»-Raketenabwehrstaffeln an der türkisch-syrischen Grenze mit großer Mehrheit zu. Die Linke hatte vor der Abstimmung als einzige Fraktion ihre Ablehnung des Einsatzes angekündigt. Die Nato hatte im Januar 2013 die «Patriot»-Raketen in der Türkei stationiert. Derzeit sind 280 deutsche Soldaten an dem Einsatz beteiligt.

Bundestag / Konflikte / Bundeswehr / Syrien / Türkei
29.01.2014 · 17:54 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen