News
 

Bundeswehr bleibt im Südsudan

Berlin (dpa) - Die Bundeswehr wird auch nach der Unabhängigkeit des Südsudan in dem Konfliktgebiet vertreten sein. Der Bundestag stimmte mit großer Mehrheit einem neuen Mandat zu. Im Rahmen einer UN-Friedensmission sollen im jüngsten afrikanischen Land bis zu 50 deutsche Soldaten im Einsatz sein. Aktuell sind im Süden des Sudan 32 Bundeswehrangehörige stationiert. Befristet ist das Mandat zunächst bis Ende September. Der Südsudan will morgen offiziell seine Unabhängigkeit erklären. Verlängert wurde auch das Mandat für Darfur.

Bundestag / Südsudan / Unabhängigkeit / UN
08.07.2011 · 14:27 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen