News
 

Bundestrainer Löw sieht EM-Auslosung gelassen entgegen

Frankfurt/Main (dts) - Bundestrainer Joachim Löw sieht der Auslosung für die Endrunde der Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine gelassen entgegen. "Ich habe weder Wunschgegner noch Angstgegner. Wir nehmen die Auslosung so, wie sie kommt", sagte Löw.

Gleichzeitig macht der Bundestrainer deutlich: "Die EM-Endrunde wird ein hochkarätig besetztes und attraktives Turnier mit allen Topteams der UEFA-Setzliste. Leichte Spiele wird es deswegen sowohl in der Vorrunde als auch später in den K.o.-Spielen nicht geben". Die Auslosung findet am Freitag in der ukrainischen Hauptstadt Kiew statt. Im ersten Topf befinden sich die beiden Gastgeberländer Polen und Ukraine sowie die Mannschaften mit dem höchsten Koeffizienten, Spanien und die Niederlande. Deutschland wurde dem zweiten Topf zugeteilt, in dem sich auch die Nationalmannschaften aus Italien, England und Russland befinden. Duelle in der Vorrunde sind mit diesen Teams nicht möglich, dafür aber mit allen Mannschaften aus den anderen Töpfen. In Topf drei sind Portugal, Griechenland, Schweden, Kroatien. In Topf vier liegen Dänemark, Frankreich, Irland, Tschechien. Somit wäre für Deutschland eine Qualifikationsgruppe mit Titelverteidiger Spanien, Portugal und Frankreich möglich.
DEU / Fußball
30.11.2011 · 11:36 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.03.2017(Heute)
27.03.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen