News
 

Bundestagsabgeordnete setzen sich für Pussy Riot ein

Berlin (dpa) - Mit einem gemeinsamen Brief haben sich mehr als hundert Bundestagsabgeordnete aus allen Parteien für die drei Frauen der russischen Punkband Pussy Riot eingesetzt. In dem Schreiben an den russischen Botschafter in Berlin äußerten sich die insgesamt 121 Abgeordneten besorgt über das Gerichtsverfahren gegen die Band. Die Staatsanwaltschaft fordert gegen die drei Angeklagten jeweils drei Jahre Haft. Den Frauen wird vorgeworfen, eine Kirche gestürmt und Russlands Präsidenten Wladimir Putin verunglimpft zu haben.

Justiz / Menschenrechte / Russland
07.08.2012 · 18:03 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen