News
 

Bundestag gedenkt der Opfer im belagerten Leningrad

Berlin (dpa) - In der Holocaust-Gedenkstunde des Bundestags hat der russische Schriftsteller Daniil Alexandrowitsch Granin über das Sterben und Überleben in Leningrad im Zweiten Weltkrieg berichtet. «Der Tod war jemand, der schweigend seine Arbeit tat in diesem Krieg», sagte der 95-jährige Schriftsteller am Montag - genau 70 Jahre nach dem Ende der Belagerung der Stadt. Bundestagspräsident Norbert Lammert wies auf den Zusammenhang zwischen Auschwitz und Leningrad hin, zwischen dem Völkermord an den europäischen Juden und dem Vernichtungsfeldzug in Osteuropa.

Geschichte / Nationalsozialismus / Bundestag
27.01.2014 · 18:26 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.05.2017(Heute)
22.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen