News
 

Bundesregierung will in EU «Hand auf eigener Kasse» behalten

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung ist fest entschlossen, im Kampf gegen die Euro-Schuldenkrise nicht zum Zahlmeister der Partnerländer zu werden. Außenminister Guido Westerwelle nannte in einem Vorab- Bericht der «Wirtschaftswoche» zwei Ziele als Marschroute der deutschen Europapolitik: Europa und der Euro müssten geschützt werden, allerdings müsse auch sichergestellt werden, dass die Deutschen die Hand auf ihren eigenen Kasse behielten, sagte Westerwelle. Beim EU-Gipfel in der kommenden Woche in Brüssel wird wohl die derzeitige Euro-Krise erneut Thema sein.

Finanzen / EU
11.12.2010 · 19:09 Uhr
[1 Kommentar]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2018(Heute)
17.01.2018(Gestern)
16.01.2018(Di)
15.01.2018(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen