News
 

Bundesregierung verteidigt Zurückhaltung bei Libyen

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel und Außenminister Guido Westerwelle haben die deutsche Zurückhaltung beim geplanten Militäreinsatz in Libyen verteidigt. Deutschland werde sich nicht mit Soldaten an einem solchen Einsatz beteiligen, sagte Westerwelle in einer Regierungserklärung im Bundestag. Die Entscheidung, sich im UN- Sicherheitsrat der Stimme zu enthalten, sei der Regierung nicht leicht gefallen. Offen ist noch, ob sich die Bundeswehr an einem Libyen-Einsatz von Awacs-Aufklärungsflugzeugen der Nato beteiligt. Darüber soll kommende Woche entschieden werden.

Konflikte / Bundestag / Libyen / Deutschland
18.03.2011 · 14:50 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen