News
 

Bundesregierung fordert von EU-Partnern drastische CO2-Reduktion

Berlin/ Brüssel (dts) - Die Bundesregierung fordert von den anderen EU-Staaten, sich an den deutschen Klimazielen ein Vorbild zu nehmen. Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) verlangt in der aktuellen Ausgabe des Nachrichten-Magazins "Der Spiegel", dass bei der CO2-Reduktion "die übrigen europäischen Länder einen Beitrag leisten, der dem deutschen Beitrag entspricht". Als einziges EU-Land hat Deutschland sich verpflichtet, bis 2020 seine CO2-Emissionen um 40 Prozent zu mindern.

EU-weit gilt bisher dagegen nur ein Ziel von minus 20 Prozent. Das Klima-Abkommen von Cancún mache nun aber Druck auf die EU, ihr Klimaziel zu verschärfen. "30 Prozent sind nach dem Cancún-Paket für die EU gesetzt, vielleicht muss es sogar deutlich mehr sein", sagte der Ökonom Reimund Schwarze vom staatsfinanzierten Climate Service Center in Hamburg dem "Spiegel". Doch Bundeskanzlerin Angela Merkel ist nicht bereit, dafür das nationale deutsche Klimaziel zu verschärfen. Falls die EU im Frühjahr ihr CO2-Reduktionsziel erhöhe, dann müssten alle 27 Länder einen "fairen Beitrag" erbringen, wird im Kanzleramt betont. Mit dem nationalen Minderungsziel von 40 Prozent bis 2020 liege Deutschland "am oberen Rand" der Zielgröße von Cancún. "In anderen Ländern besteht erheblicher Nachholbedarf", heißt es in Merkels Umfeld.
DEU / EU / Umweltschutz / Weltpolitik
18.12.2010 · 15:01 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.10.2017(Heute)
16.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen