News
 

Bundesregierung erwartet von GM offene Karten

Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (l) und Bundesfinanzminister Peer Steinbrück informieren die Presse nach der Opel-Spitzenrunde.Großansicht
Berlin (dpa) - Im Ringen um Opel soll die US-Regierung und General Motors jetzt endlich die letzten Karten auf den Tisch legen. Die Bundesregierung erwartet bis Freitag 14 Uhr, dass die US-Seite und die potenziellen Investoren sich über den Finanzbedarf und die Absicherung zur Rettung von Opel einigen. Opel droht die Insolvenz, falls vor der neuen Krisensitzung im Kanzleramt keine Grundsatzentscheidung in den USA für einen neuen Investor fällt. Der italienische Autobauer Fiat und die kanadisch-österreichische Magna sind die Favoriten. Für die Opel-Mutter GM gibt es trotz fast sicherer Insolvenz neue Hoffnung auf ein Überleben.
Auto / Opel
28.05.2009 · 22:56 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen